Rheintour Blog

Bacharach-überwintert hier Dornröschen?

 

Am Samstag, als ich durch das Mittelrheintal fuhr, weil ich dort etwas zu erledigen hatte,  kam ich an Bacharach vorbei und dachte mir, mal gucken, was im Dezember in Bacharach so los ist. Die Touristen Zeit ist um und die Geschäftsleute und Angestellte ruhen sich nach einem anstrengenden dreiviertel Jahr sicherlich aus. Ich ging also in die Stadt und fand dort sehr viel Ruhe aber auch sehr viel Idylle vor. Anbei ein paar Fotos die zeigen sollen wie Bacharach in der außer-touristischen Zeit noch wirkt,welche Schätze es bietet. Wenn man in Ruhe durch die Stadt läuft erkennt man Vieles was man sonst so nicht ohne Weiteres im Trubel wahrnimmt. Aber Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte.

Die große Krippe in der Oberstrasse

 

Eine Künstlerin brennt Motive nach Wunsch in des Holz – ein schönes Geschenk!

 

Das Hotel am Markt

 

Historische Fachwerkhäuser in der Oberstrasse, das untere von 1579

 

Die Bacharacher Münze

 

Das Haus Utsch (Friedrich Wilhelm Utsch, genannt „Der Jäger aus Kurpfalz)

 

Spaß beim Stöbern im Antikhandel neben dem Haus Utsch:

 

Zur Weinprobe lädt das Weingut Friedrich Bastian ein:

Auf der „Heyles’en Werth“ der Weininsel im Rhein bei Bacharach wird Wein angebaut

 

 

Einen Überblick über die unterschiedlichen Weinlagen in Bacharach gibt diese Übersichtskarte.

 

 

So sieht die Bodenbeschaffenheit im Weinberg aus 

 

 

So sieht die Bodenbeschaffenheit auf der “ Heyles’en Insel“ aus

 

 

2015er Bastian Insel Riesling

 

Zum Abschluss einen Rundgang auf dem ehemaligen Wehrgang, der öfter besondere Perspektiven bietet:

Wenn Ihnen der Blog gefällt, tragen Sie sich am Anfang der Seite ein und Sie erhalten unseren  Newsletter.

 

———————————

Den Aufkleber „Mittelrheintal – Grand Canyon kann jeder“  ist über Ebay für 1,95€ zzgl. Porto zu beziehen (Ebay Nr.142213969526  )

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*