Rheintour Blog

Das Neujahrskonzert auf der “Rhein Star”

 

Ich möchte heute von meinem Besuch des “Neujahrskonzertes” auf der “Rhein Star”  berichten, das von Concerto Classico Veranstaltungen (CCV) organisiert wurde. Das Konzert mit dem Ensemble “Opera et Cetera” gab es in diesem Jahr zum ersten Mal in dieser Konstellation als Gemeinschaftsveranstaltung der CCV und der Rössler-Linie. Es ist also eine sehr junge Veranstaltung, und ich wusste nicht genau, was mich erwartete. Lediglich, dass ich auf dem Flaggschiff der Rössler-Linie den Rhein zwischen Rüdesheim und der Loreley bei Dunkelheit befahren würde, war mir bekannt. Sollte das Programm mir nicht liegen, so konnte ich wenigstens vom Oberdeck den Anblick der beleuchteten Ortschaften genießen.

Ich rief ca. 14 vor der Veranstaltung an und wollte meine Karte bestellen.Für mich blöderweise, für die Reederei glücklicherweise, war zu diesem Zeitpunkt das Konzert bereits  ausverkauft. “Ups”, dachte ich, das muss ja etwas ganz besonderes sein, dass sich so viele Menschen durch unser schönes Oberes Mittelrheintal schippern lassen und drinnen der Musik lauschen, ohne nennenswerten Ausblick in die Umgebung, schließlich ist es ja dunkel. Ich ließ mich auf die Warteliste setzen, bot aber auch an, gerne einen Stehplatz zu nehmen, schließlich war ich nun neugierig, was auf der “Rhein Star” geboten werden würde. Ich bekam trotzdem keine Zusage, denn Stehen sollte keiner.

Schnitt: 1 Woche später- Bianka Rössler rief an und sagte, es klappt, sie haben die Bestuhlung verändert und ich bekäme meine Karte, worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe.

Ich fuhr also nach Rüdesheim, war bereits kurz nach 18h dort, denn ich wusste nicht, wie die Parkplatzsituation war.

Abfahrt sollte 19.00h von Brücke 12, der “Rössler-Brücke” sein, ich hatte also (eigentlich) genügend Zeit noch ein bisschen durch Rüdesheim zu bummeln. Von der Promenade aus guckte ich Richtung Rhein und sah dort die “Rhein Schiff” bereits liegen, hell erleuchtet, und hatte den Eindruck, dass bereits Passagiere an Bord gingen.

Ich ging also schon mal Richtung Schiff, um zusehen, ob ich recht habe. Es war eine tolle Lichtstimmung, die der Rhein mal wieder bot. Hellblauer Himmel, im Hintergrund der Binger Wald, die Nahemündung, schwarze Wolkenfetzen und im Vordergrund auf dem blau-schwarz schimmerndem Rhein die “Rhein Star”, die in diesem Moment ihrem Namen alle Ehre machte.

CIMG0421

 

 

 

 

 

 

Ich ging also auf das Schiff, würde freundlich von der Frau Kapitän, Bianka Rössler und ihrem Papa begrüßt, wobei nicht nur mir diese Ehre zuteil wurde, sondern ALLE Passagiere, 243 Gäste, um genau zu sein, wurden am Eingang begrüßt.

20160116_181034-1

 

 

 

 

 

 

 

 

Langsam füllte sich das Schiff, ich wollte aber noch mal schnell auf das Oberdeck, um die beleuchtete Promenade von Rüdesheim zu betrachten.

20160116_184650

 

 

 

 

 

20160116_184715

 

 

 

 

 

 

Man hatte fast den Eindruck, man befände sich auf dem Canale Grande in Venedig, so beeindruckend war die Atmosphäre.

Ich ging noch mal am Steuerhaus(heißt das so?) vorbei, das noch nicht besetzt war, so dass ich ein paar Blicke in das hoch technisierte Führerhaus werfen konnte.

20160116_184636

 

 

 

 

 

Kurz vor 19h ging ich wieder unter Deck, um mir einen Platz zu suchen. Es war schon sehr, sehr gut besucht und ich war froh, dass ich mir rechtzeitig, mangels eines Handtuches (man kennt es ja vom Liegen-Reservieren im Urlaub), mit Hilfe meiner Jacke, einen Platz gesichert hatte.

20160116_185811

 

 

 

 

 

Hier das abfotografierte Plakat

20160116_175334

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das “Neujahrskonzert” ist ein Konzert, das von jungen Sängerinnen und Sängern des Ensembles “Opera et Cetera” gestaltet wird, die künstlerische Leitung hat Keith Ikaia-Purdy, Alexander Scherer begleitet die Künstler am Klavier, Michael Blevins gestalltete die Musikauswahl und führte durch das Programm (ergänzende Informationen findet man auf www.concertoclassico.de)

Hier der Programmablauf, den mir Michael Blevis dankenswerter überlassen hat, so daß Sie sich einen Überblick über das facettenreiche Programm machen können (das offizielle Programm kann der Website www.concertoclassico.de entnommen werden):

PROGRAMM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20160116_190525

 

20160116_193433 20160116_185850

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg ins Mittelrheintal haben wir noch kurz Station in Assmannshausen gemacht, dort gesellte sich zu uns ein Überraschungsgast: Die Loreley!

20160116_193614

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Pause habe ich auf dem Dack die Fahrt auf dem Rhein mal wieder genossen:

20160116_184734 20160116_200742 20160116_200732 20160116_200244

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegen des großen Erfolgs hat der Veranstalter, Norbert Statzner, gleich den Termin für das Neujahrskonzert im kommenden Jahr bekannt gegeben. Das Neujahrskonzert mit dem Ensemble “Opera Et Cetera”  wird am 14.1. 2017 stattfinden. Ich habe mich natürlich gleich angemeldet, um nicht wieder Gefahr zu laufen, keine Karte zu bekommen. Mit der Kapitänin, Bianka Rössler, habe ich mich kurz unterhalten und wir haben verabredet, dass wir uns zu einem Gespräch treffen, über das ich natürlich berichten werde.

Die Sängerinnen und Sänger, die mitwirkten:

Kara Bishop (Koloratursopran)

Marina Russmann (Sopran)

Katharina Reimann (Sopran)

Alex Winn (Bariton)

Pascal Mehl (Tenor)

Keith Ikaia Purdy

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*