Rheintour Blog

Ein Erlebnis für Gaumen und Seele

Eine Käse und Weinverkostung im Schloss Johannisberg

Ich hatte mich vor circa 4 Wochen bereits für die Veranstaltung „Käse und Wein“in Schloss Johannisberg angemeldet. Diese Abend wurde gemeinsam mit dem Schloss und  „Der Käseladen“ aus  Eltville gestaltet. 
Die Verköstigung fand in den wunderschönen Ambiente des „Spätlesereiter“-Saals statt.

Insgesamt wurden fünf Weine und 7 Käsesorten kredenzt, alles  aufeinander abgestimmt.

Zu Beginn der Veranstaltung erzählte uns der Gastgeber, Herr Salomon,  etwas über die Geschichte von Schloss Johannisberg und über die Besitzer der jeweiligen Zeit. Schloss Johannisberg ist das älteste rieslinganbauende Weingut der Welt und hat die größte zusammenhängende Weinbergsfläche für Riesling im Alleinbesitz. Die Anbaufläche umfasst über 50 Hektar.

Da der 2017er Wein bereits fast ausgetrunken ist, haben wir zu Beginn der Veranstaltung „2018 Schloss Johannisberg Riesling, Gelblack trocken, zum probieren erhalten. Man schmeckt den Wein nicht an, dass er noch so jung ist, er schmeckt vollmundig und sehr aromatisch. Die Informationen, die wir an dem Abend erhalten haben waren so vielschichtig und interessant, dass ich sowohl mit dem Herrn Salomon, als auch mit der Eigentümerin „Der Käseladen“ aus Eltville, Katharina Sroka, separate Gespräche führen möchte, denn die  brillant vorgetragenen Beschreibungen der Wein- und Käsesorten erhielten Unmengen an Informationen, die ich in der Kürze nicht aufnehmen konnte. Katharina Sroka stellte sich zunächst vor. Sie absolvierte nach dem Abitur eine Lehre als Koch im berühmten Restaurant „Burg Schwarzenstein“ in Johannisberg, anschließend studierte sie an der Hochschule in Bad Mergentheim „Food und Kulinarik“, das sie mit einem Bachelor abgeschlossen hat. 

Passend zu dem 2018er Wein wurde „Dorfkäse Heumilch aus Hohenlohe“ serviert. Dieser Käse wird auf eine ganz besondere Art hergestellt. Die Milch, die für den Käse verwendet wird, kommt von wenigen Bauernhöfen, genauer gesagt 8, die jeweils 20Kühe bis 30 Kühe halten, die wiederum nur eigenes Gras bzw Heu fressen dürfen, um die Geschmacklichkeit des der Milch gleichbleibend zu garantieren und vor allem auch frei von irgendwelchen Fremdstoffen sein müssen. Ein Käselaib hat ein Gewicht von ca. 6 kg, wozu ca. 90 Liter Milch benötigt werden. Die Käserei wird als Aktiengesellschaft geführt, Anteilsscheine kann man für 500 € erwerben, die Rendite wird nicht in Bargeld, sondern in Käse ausgezahlt. Ein sehr originelles Geschäftsmodell, das wieder einmal zeigt, welche Möglichkeiten man hat die Bio-Landwirtschaft zu fördern, Tiere artgerecht zu halten und dennoch Erträge zu erwirtschaften.

Wir haben an diesem Abend so vieles über Käseherstellung erfahren, jeder einzelne Käse der serviert wurde, hätte eine ganze Seite an Informationen gefüllt, leider war es mir nicht möglich alles zu notieren, deshalb werde ich zu diesen Themen einen separaten Blog erstellen. Gleiches gilt für den Wein. Ich war so beeindruckt von den Referaten, sowohl über den Wein, als auch über den Käse, dass ich wieder einmal festgestellt habe, wie hochqualifiziert doch der Einzelhandel im Gegensatz zum Großhandel oder Supermarkt ist. Gehst du in eine Supermarktkette und kaufst dort Käse, habe ich im besten Fall die Auswahl zwischen diversen Camemberts,  hart Käse wie Gouda oder Emmentaler, nachfragen über die Art der Herkunft und Herstellung wird mir sicherlich kein Mitarbeiter, so motiviert er auch sein mag, erzählen können. Dieser Abend war nicht nur ein erkenntnisreicher hinsichtlich Wein und Käse, sondern auch, wie viel Know how der Einzelhandel besitzt, wie aufwendig es ist dieses zu erhalten, aber auch mit wieviel Freude und Herzblut die Inhaberin, Katharina Sroka, mitbringt, um den Kunden Neues und Interessantes zu bieten. „Der Käseladen“ in Eltville ist , und das bestätigte auch der Gastgeber von Schloss Johannisberg, Dieter Salomon, im gesamten Rhein-Main-Gebiet einzigartig. Es lohnt sich also mal in die Marktstraße in Eltville zu gehen, sich beraten zu lassen um mit Freunden  zu Hause  einen Käse- und Weinabend zu veranstalten. Mein Dank geht aber auch an den Gastgeber von Schloss Johannisberg Herrn Salomon der, aus Kärnten stammend, sich hervorragend mit deutschen Weinen auskennt und  Freude und Witz durch den Abend geführt hat. Ich freue mich schon auf die Gespräch mit ihm und Frau Sroka. Zum Wohl!

2 Kommentare zu “Ein Erlebnis für Gaumen und Seele

  1. Else Bergendorff Nielsen

    Sieht sehr schøn und lecker aus , aber Bier und Kaese ist auch sehr gut☺️☺️
    hier in Danemark haben wir ein Verein der : ” Danske Øl entusiaster ” heisst , wir haben manch mal
    ein abend wo wir Wein , spezial Bier und verschiedene Kase schmecken.
    Sehr gemudlich !!! Ich hoffe Sie verstehen Mein slechtes Deutsch 😆😆😆
    Viele Liebe Grusse aus Danemark 🇩🇰☺️

    1. taletekk Autor des Beitrags

      Guten Morgen aus Eltville, vielen Dank für den Kommentar und die Anregung. Vielleicht sollten wir das mal mit einer kleinen Brauerei nachahmen!. Sind Sie denn manchmal im Rheingau oder im Oberen Mittelrheintal? Herzliche Grüße Ihr Rheintour-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*