Rheintour Blog

Kaub am Rhein – Backstage wird’s interessant-und nicht (nur) wegen Blücher

Bei einer Rast in “Benno’ Truck Stop” in Kaub am Rhein kam ich mit Benno in’s Gespräch. Es war so interessant, was er so alles über seine Heimatstadt erzählte, daß ich ihn bat, für mich doch ‘mal den Gästeführer zu machen.

Ich bin also am verabredeten Tag um Punkt 16.00h in seinem “Truck Stop” erschienen. Es war allerdings sehr viel los, so daß ich mich zunächst einer Roten Wurst, Pommes mit Majo und einem alkoholfreien Weizen widmete. Ich saß mal wieder tiefenentspannt im Biergarten, betrachtete die Mitmenschen, die Gleiches wie ich taten und automatisch fragte ich mich, so unterschiedlich wie sie aussahen, was das wohl für Menschen sind und was sie zu Benno gebracht habt. Da kam mir die Idee mit meinem Handy ein Kurzvideo mit der Kernfragem “Wieso bist Du denn bei Benno?” zu drehen Hier das erste Video:

Der erste junge Mann auf diesem Video, der der seine Sonnenbrille hochschiebt, kam mir vor wie ein ganz wilder Bursche mit vieleTattoos. Auf meine Frage antwortete er sofort sehr freundlich und sympathisch, wie man sieht, also ein sehr angenehmer Zeitgenosse.

Wenig später, ich wartete immernoch, fuhr ein besonders schönes, nicht ganz preiswertes Cabrio an “Benno’s” vorbei. Kurz danach kam eine sehr elegant gekleidete Lady und ihr Begleiter, ebenfalls in feinem Zwirn, in den Biergarten. Optisch absolute Fremdkörpere, so daß ich wissen wollte, ob sie zufällig hier gelandet sind. Also ging ich zu ihnen und stellte ihnen auch die Frage, hier die Antwort:

Total sympathisch und vor allem, sie kommen gerne zu “Benno’s”.

Die Mitmenschen, die unter dem Vorurteil “Kleider machen Leute” leiden, sollten mal einen Tag in Benno’s Biergarten, da werden sie lernen, dass Menschen mit Lederkluft und Tatoos auf dem Hals genauso freundlich und hilfsbereit sind, wie Männer mit Sakkos aus Wolle 100!

Gegen 16.30h kam dann Benno zu mir an den Tisch, der sich erst Mal eine Zigarette drehte, denn es war seine erste Pause seit 8.00h! Wir sprachen über den Rundgang und ich war erfreut und gespannt, was alles auf mich zukam, denn das Meiste wusste ich gar nicht, z.B. daß in Kaub Schiefer in langen Stollen über 3 Ebenen gebrochen wurde und und und. Aber seht selbst (auch wenn der Wind manchmal etwas heftig ins Mikrofon pustete):


Im 2. Teil der Führung geht es um den Dorfbrunnen, das Kirchengebäude, das sowohl einen evangelischen, als auch einen katholischen Teil hat und um Vieles mehr. Viel Spaß beim gucken!



Nach ein paar persönlichen Worten kam dann der Abschied:

Es war ein ganz besonderer Nachmittag, lieber Benno, dafür herzlichen Dank! ich hoffe, daß es nun viele Reisende gibt, die auf den Spuren von Benno und mir die fast 2 stündige Tour durch Kaub nacherleben wollen., Es lohnt sich auf jeden Fall!

Wenn Ihnen der Blog gefällt, tragen Sie sich am Anfang der Seite ein und Sie erhalten unseren  Newsletter.

Wenn Du über Veranstaltungen informiert werden möchtest, kannst Du unserer Whatsapp Gruppe beitreten.

015253183879

lautet die Nummer von “Rheintour”

———————

Den Aufkleber „Mittelrheintal – Grand Canyon kann jeder“   für 1,95€ zzgl. Porto zu beziehen.


7 Kommentare zu “Kaub am Rhein – Backstage wird’s interessant-und nicht (nur) wegen Blücher

  1. Regina

    Bei einer schönen Motorradtour, pausieren bei Benno mit der Weltbesten Bratwurst ( die ich jetzt auch noch nach Mallorca mitgebracht bekomme) ist das beste gewesen.
    Das vermisse ich schon öfter, dass muss ich sagen!

  2. Marian e

    Nicht nur für Biker ein Treffpunkt.Bennos Truckstop ist ein Muss.Zwanglos. immer freundlich und gutes Essen.Passt alles zusammen.Danke Benno ,dafür kommen wir aus Siegen und freuen u s immer drauf.

  3. Pingback: Kaub für Kenner und ein Neustart hoch über Lorch | Mittelrheingold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*