Rheintour Blog

Die Burg Sooneck-

 

Die Burg Sooneck liegt waghalsig an einem Steilhang und gehörte wie Reichenstein der Abtei Kornelimünster, einem Benediktiner Kloster bei Aachen – weit weg also, so dass die Burgvögte ungebremst ihr Unwesen treiben konnten. Sie erhoben unrechtmäßig Zölle und plünderten die Reisenden aus. Auch diese Burg wurde 1282 von Rudolf von Habsburg erobert und der Vogt geköpft. Auch Sooneck ging nicht an die Pfalzgrafen über, sondern an das Bistum Mainz. 1689 wurde die Burg auch von den Franzosen niedergebrannt. Kronprinz Friedrich von Preußen kaufte 1834 schließlich die Ruine mit seine Brüdern, aber  der Wiederaufbau wurde erst unter Kaiser Wilhelm I. 1862 fertiggestellt. 1918 ging sie in Staatsbesitz über und, wurde aber im zweiten Weltkrieg ausgeraubt. Inzwischen ist wurde die Inneneinrichtung wieder sehr schön ersetzt worden.

 


 

aus der App „Rheintour“

 

Wenn Ihnen der Blog gefällt, tragen Sie sich am Anfang der Seite ein und Sie erhalten unseren  Newsletter.

———————

Den Aufkleber „Mittelrheintal – Grand Canyon kann jeder“  ist über Ebay für 1,95€ zzgl. Porto zu beziehen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*